Aktuell

  • Bergatreuter Schützen beim 3D- Jagdturnier in Wolfegg

    Bevor sich die 3D Saison so langsam in eine ruhigere Phase begibt, durften die Bergatreuter Bogenschützen am gestrigen Sonntag, 23.10.22, noch einmal ihre Bögen aufspannen und sich auf den (diesmal kurzen) Weg zu einem Turnier machen. Die SG Tell Wolfegg hatte zu ihrem 12. Internationalen 3D-Jagdturnier geladen und insgesamt 8 unserer Schützen waren „dem Ruf des Pfeiles“ gefolgt, um dort einen schönen Tag zu verbringen, neue Leute kennen zu lernen und alte Bekanntschaften wieder zu treffen. Ein 3D Turnier bedeutet immer auch: Bogenschießen in seiner ganzen Vielfalt und  in schönster Atmosphäre.

  • Wolfsgurgel- 3D Jagdturnier

    Am 16. Oktober haben sich sechs unserer Bogenschützen auf den Weg zum SV Laiz gemacht.
    Schon früh morgens um 7.30 Uhr sind sie auf dem Bogenplatz in der Wolfsgurgel angekommen um sich so einen der begehrten Plätze in den ersten Startgruppen sichern.

  • Jagd-Sack-Tell Turnier in Dürmentingen- ein Turnier der besonderen Art

    Bereits zum 21. Mal lud die Schützengilde Dürmentingen zu ihrem 3D Turnier der besonderen Art ein, dem Jagd- Sack-Tell Turnier. Es ist ein Highlight des Jahres, auf das man sich schon lange vorher freut. Was werden sich die Dürmentinger in diesem Jahr wieder ausgedacht haben?

Corona Vorgaben

Bitte Informiert euch vor Antritt der Trainings oder Wettkämpfe über die aktuell geltenden Corona Vorgaben.
https://km-bw.de/CoronaVO+Sport

Faszination Bogensport

Bereits seit vielen Jahrhunderten sind Bögen teil der Entwicklung des Menschen. Was jedoch einst noch dem Erhalt des eigenen Lebens diente, wurde bereits vor über hundert Jahren zu einem Sport, der die Menschen begeisterte. Es entwickelten sich neue Disziplinen, neue Arten von Wettkämpfen, der Bogensport in seiner Vielfalt war geboren

Klick hier um mehr darüber zu erfahren.

Kleine Bogenkunde

Es klingt überraschend, denn es passt erstmal nicht zu unserem Bild des Bogenschießens, aber: DEN Bogen gibt es eigentlich nicht. Bogenschießen ist etwas ganz Individuelles, eine Sportart, bei der die Individualität des Schützen eine wichtige Rolle spielt.

Aber beginnen wir von vorne und schauen uns die traditionellen Bögen genauer an, die sich sehr an der Ursprünglichkeit des Bogenschießens anlehnen:

Primitivbogen, Traditioneller Recurve Bogen und Langbogen sind die am häufigsten vertretenen Bögen dieser Sparte. Die Form dieser Bögen ist sehr vielfältig. Lang- und Primitivbögen sind meist sehr lang, während Recurve- und Reiterbögen kurz und mit gebogenen Wurfarmen (recurve = zurückgebogen) daherkommen. Aber in einem sind sich diese Bögen ähnlich, alle sind hauptsächlich aus Holz gefertigt. Nicht selten jedoch ist Carbon oder Glasfaser mit verbaut, um den Bögen Schnelligkeit und Konstanz zu verleihen. Primitivbögen sind oftmals von den Schützen in liebevoller Arbeit mit viel Herzblut selbst hergestellt. Meist werden diese Bögen intuitiv geschossen, bedeutet, dass wir uns selbst vertrauen und erst einmal gar nicht zielen.

Image

Das wichtigste Merkmal jedoch ist, dass keiner dieser Bögen mit einer Pfeilauflage, sondern entweder über das Shelf, einer kleinen Kerbe im Bogen, in die der Pfeil eingelegt wird, oder gar dem Handrücken ( Primitivbogen) geschossen wird.

Auffällig gegensätzlich dazu sind die technischen Bögen. Dazu gehören der Blankbogen, der Olympic Recurve Bogen (kurz: Recurve), sowie der Compound Bogen.

Ziel ist es, möglichst konstant gute Ergebnisse zu erreichen. Ihre „Heimat“ sind hauptsächlich die Fita- Disziplinen auf Scheibenauflagen. Dies kann erreicht werden, indem man seinen Bogen möglichst effizient justiert. Alle diese Bögen haben deswegen verschiedene technische Raffinessen, die die Stabilität des Bogens und somit die Treffsicherheit des Schützen unterstützen.

Pfeilauflagen (einfach geklebte Auflagen oder fein justierbare Metallauflagen) und Button ( Ausrichtung des Pfeils für einen geraden Schuss) stabilisieren dabei den Pfeil. Am Bogen angebrachte Gewichte sorgen dafür, dass die Kraft, die durch den Ablass der Sehne an den Pfeil abgegeben wird, den  Bogen selbst möglichst wenig beeinflusst.

An Olympic Recurve und Coumpoundbögen findet man zur maximalen Stabilisierung gerne so genannte Stabilisatoren, lange Stäbe, die ähnliches wie die Balancierstange beim Seiltanz bewirken.

Auch einstellbare Visiere, die als Zielhilfe dienen, finden sich an den Olympic Recurve, sowie den Compound Bögen. Zielhilfen und Stabilisatoren sind bei den Blankbögen jedoch nicht erlaubt.

Training

Trainingszeiten

Jugend:
Mittwoch
17:00 - 18:30 Uhr
Freitag
15:00 - 17:00 Uhr

Erwachsene:
Dienstag
18:30 - 20:00 Uhr
Donnerstag

18:00 - 20:00 Uhr

Schnuppertraining

Du hast Interesse am Bogenschießen und möchtest das bei uns gerne einmal ausprobieren? Dann komm vorbei.

An jedem ersten Dienstag im Monat ist garantiert ein Ansprechpartner zu unseren Trainingszeiten vor Ort und wird sich Zeit für dich nehmen.

Bärbel Feser

Image
Sportleiter Bogensport

zum Kontaktformular

Andreas Feser

Image
Sportleiter Bogensport
Outdoortraining
Schussbahnen

4

maximale Entfernung

50 Meter

3d Ziele

Diverse 3d Ziele zur Vorbereitung stehen zur Verfügung. Unter Anderem: Fuchs, Biber, Bär, ...

Projekte